Alle News zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) und zur digitalen Anwaltschaft auf einen Blick

Anwälte bewerten Richter - Interview mit Richterscore

Fünf Sterne für Rechtskenntnis, vier Sterne für Schnelligkeit. So lautet die Bewertung für Richter Dr. Mustermann bei Richterscore.de. Eine ziemlich positive Einschätzung, so wie bei vielen realen Richterinnen und Richtern auch. Kombiniert mit de zugehörigen Kommentaren kann das für die anwaltliche Arbeit wertvolle Hinweise liefern. Doch die Betreiber der Plattform haben weitergehende Ideen: Zukünftig sollen auch Urteile analysiert werden. Mehr erläutert Entwickler Justus Perlwitz im Interview. Für Richter Dr. Mustermann gilt derweil folgender Ratschlag eines anonymen Anwalts : "Man sollte ihm nicht ins Wort fallen."

Lesen

Haftungsgefahren in der digitalen Welt

Worauf sollten Kanzleien achten, wenn sie IT, beA, Legal Tech und Internet nutzen? Rechtsanwältin Antje Jungk (Allianz Versicherung) zeigt im Anwaltsblatt die gefährlichsten Fallstricke und die wichtigsten Lösungen auf. Gerade im Hinblick auf mögliche Haftungsfälle ist Obacht geboten. Zu dem sehr lesenswerten Artikel geht es hier!

 

 

Lesen

Was macht die Anwaltschaft aus Legal Tech?

Der Anwaltstag 2017 stand unter dem Motto „Legal Tech und Innovationen“ und bot eine Plattform für die Präsentation und Diskussion der wichtigsten neuen Trends und Entwicklungen. Wir haben namhafte Experten aus Recht und Technik auf die Bühne geholt. Außerdem konnten die Teilnehmer sich in der StartupCorner mit jungen Unternehmen aus der Legal Tech-Branche austauschen. Die wichtigsten Statements und die tolle Atmosphäre haben wir in Bild und Ton festgehalten. Sehen Sie selbst! 

Lesen

26. Deut­scher EDV-Gerichtstag 2017

Vom 20. bis 22. Sep­tem­ber 2017 findet in Saar­brü­cken der EDV-Gerichtstag statt. Dieses Mal steht er unter dem Motto:  „Recht 4.0 – Vom elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehr zur digi­ta­len Jus­tiz“ 

Als Gast­land wird in die­sem Jahr Groß­bri­tan­nien einen Ein­blick in die dor­ti­gen Ent­wick­lun­gen des elek­tro­ni­schen Rechts­ver­kehrs geben.

Lesen

beA zum Monatsanfang nicht nutzbar

Nach einer Meldung auf egvp.de wird das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) vom  1. Juli 2017, 04:00 Uhr bis 2. Juli 2017 um 20:00 Uhr voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen.  Die BRAK gibt in Ihrem Newsletter an, dass nach dem großen Update des beA-Systems Anfang Juni nochmals Wartungsarbeiten anstünden. In dieser Zeit könne es zu Einschränkungen bei der Nutzung der beA-Webanwendung kommen.

Lesen

Das elektronische Schutzschrifenregister - ein Erfahrungsbericht

Seit Anfang des Jahres 2017 müssen Anwältinnen und Anwälte gem. § 45c BRAO das elektronische Schutzschriftenregister verwenden. Nähere Informationen sind in diesem Beitrag zu finden. Prof. Dr. Stephan Ory hat nun versucht eine Schutzschrift einzureichen, und einen Erfahrungsbericht dazu verfasst. Wie zu erwarten, ist das nicht ganz trivial und problemlos verlaufen.

 

 

Lesen

Ab sofort kann jeder das beA anschreiben

Wenn jetzt überraschende Post von unbekannten Absendern im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) eingeht, sollte man diese kritisch betrachten. Denn die Konfiguration des beA wurde so geändert, dass nunmehr jede beliebige Person Nachrichten an jedes beA versenden kann. Damit wird ein neuer Kommunikationskanal zwischen Anwaltschaft und Bürgern eröffnet, über den aber auch Spam oder Viren versendet werden können.

 

Lesen

Elektronischer Rechtsverkehr - Die aktuelle Ausgabe

Kostenlose e-Broschüre! Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht die praktische Arbeit mit dem beA: Sie erfahren u.a., wie wichtig es ist, das Verbot der Weitergabe von Signaturkarte und PINs zu beachten und erhalten Hilfestellung bei der Frage, wie Sie Nachrichten erstellen und mit bzw. ohne Signatur versenden können. Tipps und Abbildungen erleichtern hierbei die praktische Umsetzung und die konkreten Schritte im beA.

Lesen